Antrag gemäß § 9 der GeschO des Rates der Stadt Siegen zur nächsten Sitzung des Ausschuss für Schul- und Bildungswesen sowie des Verkehrsausschuss  

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Mues, 

die Verwaltung wird beauftragt, die im Zusammenhang mit den bereits in der Presse thematisierten Beschwerden von Schulen und Elternschaft hinsichtlich der mit Fahrplanänderung aufgetretenen Probleme im Schulbusverkehr zu überprüfen und mit der VWS Gespräche über kurzfristige Verbesserungsmöglichkeiten zu führen und den Schulausschuss und, soweit es den allgemeinen Personennahverkehr betrifft, auch Verkehrsausschuss über das Ergebnis zu unterrichten.

 

Begründung:

Zahlreiche Bürger haben sich bei der UWG-Fraktion über Probleme nach der Fahrplanumstellung beklagt. Beispielsweise können Schüler der Hammerhütter Grundschule nicht zur 2. Schulstunde zur Schule fahren, sondern müssen schon zur ersten Schulstunde fahren, obwohl dann eine Betreuung noch nicht gewährleistet ist. Dies ist nach unseren Informationen auch kein Einzelfall.

Vergleichbares gilt auch für andere allgemeinbildende Schulen, für die bei Unterrichtsschluss nach der 5. und 6. Schulstunde keine Busverbindung vorhanden ist.

Andere Bürger beklagen sich darüber, dass z.B. keine direkte Verbindung mehr vom Rothenberg zum Siegener Bahnhof existiert, sondern dass der Weg jetzt deutlich umständlicher geworden ist.

Die UWG-Fraktion sieht deshalb erheblichen Nachbesserungsbedarf.